Geschichte

Die Insel Elba mit ihrer subtilen Faszination, verzauberte auch Tancredi Pasero, einen der bekanntesten italienischen Opernsänger des zwanzigsten Jahrhunderts und in den Jahren 1919 bis 1953 einer der Hauptfiguren an den berühmtesten Theatern der Welt, von der Scala in Mailand, dem Metropolitan in New York, dem Colon in Buenos Aires bis zum Covent Garden in London.

Pasero war von der Schönheit der Insel Elba dermaßen begeistert, dass er den Entschluss fasste, sich in Spartaia zur Ruhe zu setzen. Sein Haus nannte er Désirée in Erinnerung an die romantische Liebesgeschichte zwischen Napoleon und der zukünftigen Herrscherin von Schweden, der bezaubernden Tochter des Monsieur Clery.

Hier beginnt die Geschichte des Hotels Désirée und der Familie Pasero, die auch heute noch dieselbe Liebe wie damals Tancredi zu ihrer Insel empfinden und sich immer noch, wie auch die Touristen, von deren Schönheit verzaubern lassen.

Seit der Eröffnung im Jahr 1957 wurde das Hotel Désirée mehrfach renoviert und stetig vergrößert. Dieses und die kontinuierliche, seit fünfzig Jahren andauernde Direktion des Hotels durch Herrn Boris Procchieschi haben dazu beigetragen, dass das Hotel zahlreiche internationale Stammgäste hat.

Es sind auch heute noch der Sohn und die Enkelkinder von Tancredi Pasero persönlich, die sich um die Leitung des Désirées kümmern. Hierdurch konnte der Familiencharakter des Hotels, der für seinen Erfolg ausschlaggebend war, erhalten werden.